Home

26. Münchener Dachtag 2019

26. Münchener Dachtag 2019

Das Verkehrschaos auf den Autobahnen in und um München war dafür verantwortlich, dass viele Teilnehmer zum 26. Münchener Dachtag erst mit Verspätung eintrafen. Leider saß auch unser erster Referent mitten im Münchener Stau-Chaos fest. Kurzentschlossen wurde das Programm kreativ umgestellt und Josef Rühle, Geschäftsführer Technik im ZVDH, den wir zum 1. Mal als Referenten gewinnen konnten, eröffnete mit seiner extrem unterhaltsamen Art unser Seminar und begeisterte die Zuhörer mit seinem Fachwissen und einer Fülle an Informationen über die umfangreichen Änderungen der Flachdachrichtlinie und zum aktuellen Thema Dachziegel, Dachsteine und Unterdächer. Danach wurde es wieder traditionell rechtlich. Der Vorsitzende Richter am Landgericht München I, Herr Dietrich Weder klärte die Anwesenden u.a. darüber auf, dass auch trotz voller Tauglichkeit ein Mangel vorliegen kann und was der Unternehmer in so einem Fall am besten unternimmt.

Ein leerer Bauch studiert nicht gerne! Das weiß das Team des Novotel München-Riem nur zu gut und verwöhnte unsere Gäste wieder mit allerlei warmen und kalten Köstlichkeiten. Nach der Mittagspause ging es mit Herrn Dipl. Ing. (FH) Ronald Hutterer weiter. Sein Thema: Detailausbildung an Fassaden - ist eine Gewerketrennung noch zeitgemäß?

Zu guter Letzt referierte unser Dachtag-Organisator Florian Geyer. Die spannende Frage: „Wie konnte das denn passieren?“ illustrierte und kommentierte er mit umfangreichem Bildmaterial, wie man es nicht machen sollte bzw. wie man es besser macht. 

Die Auswertung der Bewertungsbögen stellte unserem Seminar auch wieder ein rundum gutes Zeugnis aus. Mit über 200 Teilnehmern war der 26. Münchener Dachtag wieder ein voller Erfolg!

Bericht HH